Gesund leben – 14 Tipps

Gesund leben – 14 Tipps

Gesund leben und gesunde Lebensführung umfasst mehr als nur die körperliche Gesundheit.
Sie umfasst auch die geistige und emotionale Gesundheit.

Dieser Beitrag soll den Lesern Tipps geben, wie sie die Abläufe in ihrem Leben verbessern oder ergänzen können, um einen gesunden Lebensstil zu führen.

Für die meisten Menschen bedeutet “gesundes Leben”, dass sowohl die körperliche als auch die geistige Gesundheit einer Person im Gleichgewicht sind oder gut zusammen funktionieren. In vielen Fällen sind physische und psychische Gesundheit eng miteinander verbunden, so dass eine Veränderung (gut oder schlecht) in einem der beiden Bereiche sich direkt auf den anderen auswirkt.
Folglich werden einige der Tipps Vorschläge für ein emotionales und mentales “gesundes Leben” enthalten.

Gesund leben: Endlich mit dem Rauchen aufhören

Lege ein Datum für das Beenden fest. Wenn möglich, plane, dass ein Freund mit dir zusammen das Rauchen aufgibt. Am besten wählst du einen Tag innerhalb des nächsten Monats. Ein zu weit in der Zukunft liegender Termin gibt dir die Möglichkeit, ihn weiter vor sich herzuschieben.
Ein zu früher Termin erlaubt es dir möglicherweise nicht, dich mental vorzubereiten.
Beobachte, wann und warum du rauchst. Versuche, die Dinge in deinem täglichen Leben zu finden, die du oft beim Rauchen tust (wie z.B. deine Tasse Kaffee am Morgen trinken oder Auto fahren).

clever-ernaehren-gesund-leben-rauchen
Ändere deine Rauchgewohnheiten: Bewahre deine Zigaretten an einem anderen Ort auf. Rauche mit der anderen Hand. Tue nichts anderes, wenn du rauchst. Denke darüber nach, wie du dich fühlst, wenn du rauchst.

Gesund leben durch gesunde Ernährung

Wir Menschen haben unterschiedliche Ernährungsbedürfnisse als Säuglinge, Kinder (Kids), Jugendliche, junge Erwachsene, Erwachsene und Senioren.
So müssen Säuglinge beispielsweise alle 4 Stunden gefüttert werden, bis sie allmählich älter geworden sind und beginnen, festere Nahrung aufzunehmen. Schließlich entwickeln sie das normale Muster, als kleine Kinder dreimal am Tag zu essen.
Wie die meisten Eltern jedoch wissen, nehmen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene häufig zwischen den Mahlzeiten eine Zwischenmahlzeit ein. Das Naschen ist oft nicht auf diese Altersgruppen beschränkt, da Erwachsene und Senioren oft das Gleiche tun.

Tipps:

clever-ernaehren-gesund-leben

  • Iss drei gesunde Mahlzeiten am Tag (Frühstück, Mittagessen und Abendessen); es ist wichtig, daran zu denken, dass das Abendessen nicht die größte Mahlzeit sein sollte.


  • Der größte Teil der Nahrung sollte aus gesunden Lebensmitteln bestehen, wie Obst, Gemüse, Vollkorn und fettfreien oder fettarmen Milchprodukten.
  • Integriere mageres Fleisch, Geflügel, Fisch, Bohnen, Eier und Nüsse (mit Schwerpunkt auf Bohnen und Nüssen) in eine gesunde Ernährung.
  • Wähle Lebensmittel, die einen niedrigen Gehalt an gesättigten Fetten, Transfettsäuren, Cholesterin, Salz (Natrium) und zugesetztem Zucker aufweisen; schaue dir  die Etiketten an, denn die zuerst aufgeführten Punkte auf den Etiketten umfassen die höchsten Konzentrationen an Inhaltsstoffen.
  • Kontrolliere die Portionsgrößen; iss die kleinste Portion, die den Hunger stillen kann, und höre dann auf zu essen.
  • Gesunde Snacks sind in Maßen in Ordnung und sollten aus Produkten wie Obst, Vollkorn oder Nüssen bestehen, um den Hunger zu stillen und nicht zu einer übermäßigen Gewichtszunahme zu führen.
  • Vermeide Limonaden und zuckerhaltige Getränke wegen der übermäßigen Kalorien in den Limonaden und Zuckergetränken. Diätgetränke sind keine gute Wahl, da sie manchen Menschen hungriger machen und damit den Lebensmittelkonsum erhöhen.
  • Vermeide eine große Mahlzeit vor dem Schlafengehen, um den gastroösophagealen Reflux (Rückfluss von Mageninhalt in die Speiseröhre) und die Gewichtszunahme zu verringern.
  • Wenn eine Person wütend oder depressiv ist, wird das Essen diese Situationen nicht lösen und kann die zugrunde liegenden Probleme verschlimmern. Es hilft also wenig, aus Frust möglichst viel Essen in sich hinein zu stopfen.
  • Vermeide es, Kinder mit zuckerhaltigen Snacks zu belohnen; ein solches Muster kann für Menschen zu einer lebenslangen Gewohnheit werden.
  • Vermeide in den Sommermonaten schwere Mahlzeiten, insbesondere an heißen Tagen.
  • Ein vegetarischer Lebensstil hilft dabei, durch eine gesunde Lebensweise und Gewichtsabnahme zu fördern. Vegetarier sollten sich bei ihrem Arzt erkundigen, um sicherzugehen, dass sie genügend Vitamine, Mineralien und Eisen in ihrer Ernährung erhalten.
  • Das Kochen von Nahrungsmitteln (über 70 Grad C) zerstört die meisten schädlichen Bakterien und andere Krankheitserreger. Wenn du dich dafür entscheidest, ungekochte Nahrungsmittel wie Obst oder Gemüse zu essen, solltest du sie unmittelbar vor dem Essen gründlich mit fließendem Leitungswasser waschen.
  • Vermeide den Verzehr von rohem oder ungekochtem Fleisch jeder Art, wenn du gesund leben willst.

Nicht vergessen:

Leg dich nicht mit Zucker an. Er ist raffiniert!

Video 10 Regeln für eine gesunde Ernährung (Länge: 6 Min)

Übrigens: Wer gesund werden will, braucht häufig Medikamente, die er nach seinem Gesundungsprozess nicht mehr benötigt. Was dann? Ab in den Müll damit? Dazu liest man in diesem Sternartikel einiges Kurzweilige.

 

Kommentar verfassen