Keto Diät – der Trend für 2020

Keto Diät – der Trend für 2020

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Diät
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

In letzter Zeit wird viel über die Keto Diät (ketogene Ernährung) geredet:

Ist die ketogene Ernährung sicher?
Ist sie empfehlenswert?

Trotz des jüngsten Hype ist die ketogene Ernährung nichts Neues. In der Medizin wird sie seit fast 100 Jahren zur Behandlung von arzneimittelresistenter Epilepsie, insbesondere bei Kindern verwendet.
In den 1970er Jahren machte Dr. Atkins seine sehr kohlenhydratarme Diät zur Gewichtsabnahme populär, die mit einer sehr strengen zweiwöchigen ketogenen Phase begann.
Im Laufe der Jahre wurde bei anderen Modewellendiäten ein ähnlicher Ansatz zur Gewichtsabnahme verfolgt.

Was bedeutet Keto Diät (ketogene Ernährung)?

Im Wesentlichen ist die Keto Diät eine Diät, die den Körper dazu veranlasst, Ketone in den Blutkreislauf freizusetzen. Ketone werden von deinem Körper auf natürliche Weise produziert, um sie als Kraftstoff zu verwenden. Du kannst sie als nützliche kleine Energiequellen betrachten.

clever-ernähren-Keto-Diät

Die meisten Zellen ziehen es vor, den Blutzucker, der aus Kohlenhydraten stammt, als Hauptenergiequelle des Körpers zu verwenden.
Wenn kein Blutzucker aus der Nahrung zirkuliert, beginnen wir damit, gespeichertes Fett in Molekülen abzubauen, die Ketonkörper genannt werden.
Dieser Prozess wird Ketose genannt.
Sobald du die Ketose erreicht hast, werden die meisten Zellen Ketonkörper zur Energiegewinnung verwenden. Das setzt sich so lange fort, bis wir wieder anfangen, Kohlenhydrate zu essen.

Eine bewährte Methode, Gewicht zu verlieren

Der Übergang von der Verwendung von zirkulierender Glukose zum Abbau von gespeichertem Fett als Energiequelle erfolgt in der Regel über zwei bis vier Tage, an denen wir weniger als 20 bis 50 Gramm Kohlenhydrate pro Tag zu uns nehmen.
Hierbei handelt es sich um einen sehr individuellen Prozess – einige Menschen benötigen eine eingeschränktere Ernährung, um genügend Ketone zu produzieren.

Die Keto Diät – Proteine + Fette

Da es an Kohlenhydraten fehlt, ist die ketogene Ernährung reich an Proteinen und Fetten.
Sie umfasst in der Regel viel Fleisch, Eier, verarbeitetes Fleisch, Wurstwaren, Käse, Fisch, Nüsse, Butter, Öle, Samen und faseriges Gemüse.
Da sie so einschneidend ist, ist sie auf lange Sicht wirklich schwer durchzuhalten. Kohlehydrate machen normalerweise mindestens 50% der typisch westlichen Ernährung aus.

Mundgeruch + Übelkeit

Einer der Hauptkritikpunkte an der Keto Diät ist, dass viele Menschen dazu neigen, zu viel Eiweiß und minderwertige Fette aus verarbeiteten Lebensmitteln zu essen. Obst und Gemüse dagegen sind nur sehr wenig vorhanden.
Menschen mit Nierenerkrankungen müssen vorsichtig sein, da die ketogene Ernährung ihren Zustand negativ beeinflussen könnte. Wahrscheinlich wird man sich anfangs etwas müde fühlen. Weitere mögliche Nebenerscheinungen: Mundgeruch, Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung und Schlafprobleme.

clever-ernähren-Ketose

Warum die ketogene Ernährung nicht immer gesund ist

Es gibt Belege dafür, dass die ketogene Ernährung epileptische Anfälle bei Kindern reduziert. Manchmal ist sie genauso wirksam wie Medikamente.
Wegen dieser neuroprotektiven Wirkungen (Nervenzellen und das Nervengewebe werden geschützt) wurden bereits Fragen über den möglichen Nutzen für andere Hirnleistungsstörungen aufgeworfen. Das betrifft Parkinson, Alzheimer, Multiple Sklerose, Schlafstörungen, Autismus und sogar Hirnkrebs. Es gibt jedoch keine Humanstudien, die die Empfehlung von Ketose zur Behandlung dieser Erkrankungen unterstützen.

Die Gewichtsabnahme ist der Hauptgrund, warum Menschen die ketogene Diät anwenden. Frühere Forschungen zeigen Hinweise auf einen schnelleren Gewichtsverlust, wenn die Patienten eine ketogene oder sehr kohlenhydratarme Diät einhalten.
Das trifft besonders im Vergleich zu einer traditionellen, fettarmen oder sogar mediterranen Ernährung zu. Der Unterschied in der Gewichtsabnahme scheint jedoch mit der Zeit zu verschwinden.

Keto Diät gegen Diabetes?

Es hat sich gezeigt, dass die ketogene Ernährung auch die Blutzuckerkontrolle bei Patienten mit Typ-2-Diabetes zumindest kurzfristig verbessert.
Kontroverser ist die Frage nach der Wirkung auf den Cholesterinspiegel. Einige wenige Studien zeigen, dass bei einigen Patienten der Cholesterinspiegel zu Beginn steigt, um dann einige Monate später wieder zu sinken. Es gibt jedoch keine langfristige Forschung, die die Auswirkungen auf Diabetes und hohen Cholesterinspiegel im Laufe der Zeit analysiert.

 

Wichtige Erkenntnisse aus der ketogenen Ernährung

Die Keto Diät kann eine interessante Alternative zur Behandlung bestimmter Erkrankungen sein und den Gewichtsverlust beschleunigen.
Aber sie ist schwer durchzuhalten.  Sie beinhaltet rotes Fleisch und andere fette, verarbeitete und salzige Lebensmittel.
Wir alle wissen, dass diese bekanntermaßen ungesund sind.

Wir wissen auch nicht viel über die langfristigen Nebenwirkungen dieser Diät.
Wahrscheinlich deshalb, weil sie so schwer umzusetzen ist. Die meisten Menschen sind wohl nicht in der Lage, sich über einen längeren Zeitraum auf diese Weise zu ernähren.

Video: Ketogene Ernährung & Low Carb (Dauer 7:01)

Es ist auch zu bedenken, dass die so genannten “Jo-Jo-Diäten”, zu schnellen Gewichtsschwankungen führen.
Anstatt sich auf die nächst beste Diät einzulassen, die nur einige Wochen oder Monate dauern würde (für die meisten Menschen, die eine ketogene Ernährung beinhaltet), solltest du versuchen, dich auf eine Veränderung einzulassen, die auf lange Sicht aufrechtzuerhalten ist.

Die Idee vom langen Leben

Eine ausgewogene, unverarbeitete Nahrung, die reich an sehr farbenfrohem Obst und Gemüse, magerem Fleisch, Fisch, Vollkorn, Nüssen, Samen, Olivenöl und viel Wasser ist, scheint der beste Beweis für ein langes, gesünderes und lebhaftes Leben zu sein.

 

Kommentar verfassen